9.2. - 11.2 Kurs mit Acharya Tenzing Wangpo


Kurs mit Acharya Tenzing Wangpo

Das Thema des Kurses ist das Geistestraining

 

er wird die buddhistische Zuflucht geben

 

Mitgefühl und Weisheit in uns freilegen, Lodjong 7 Punkte Geistestraining

Das Lodjongtraining hilft uns, Freundschaft zu schließen mit allen Seiten, die wir bei uns und anderen als schwierig erfahren. Wir lernen gleichzeitig die Anhaftung an das Angenehme zu lockern und großzügig zu teilen. Wir entwickeln ein Gefühl für die Notwendigkeit, unsere Erfahrung - sei sie schmerzhaft oder angenehm – so zu lassen, wie sie ist. Dadurch wird Bodhicitta – das offene warme Herz, der erwachte Geist – in uns erweckt. Wir erweitern unsere Grenzen und können lernen, auch in schwierigen Situationen Leichtigkeit und Freude zu erfahren.

Grundlage des Trainings sind die Meditation der geistigen Ruhe, die Tonglen - Meditation als Praxis des Sich-Austauschens mit Anderen und die Kontemplation der 59 Merksätze des Geistestrainings.

 

Acharya Tenzing Wangpo ist ein Neffe von Shamar Rinpoche und Jigme Rinpoche.

Er hat den ersten großen Teil seiner Ausbildung zum Khenpo in Kalimpong, Indien, beendet und den Abschluss als Acharya gemacht und bereist seit einigen Jahren die Bodhi Path Zentren um zu lehren.

 

 

jeder kann Teilnehmen

 

Freitag 9.2. 18h

Samstag 10.2. 15h - c.a 20h

Sonntag 11.2. 10h - c.a. 14h

 

Kosten:

Freiwillige Spenden

Anmeldung erforderlich

 

 

9.3 - 11.3 Grundlagen buddhistischer Meditation


Kurs mit Astrid Schünemann

9.3. Freitag 19h30

10.3. Samstag 14h30 - c.a.20h

11.3. Sonntag 10h -13h

Meditation und Teaching

(auch für Anfänger geeignet), 

 

Grundlagen buddhistischer Meditation

Dharmalehrerin Astrid Schünemann 

 

Wir alle wünschen uns, dauerhaftes Glück zu erleben und frei von Leid zu sein. Buddha hat den Weg zu diesem Zustand genau beschrieben. Durch die Praxis von Meditation und das Studium des Dharma können wir geistige Ruhe, Klarheit und umfassendes Mitgefühl entwickeln, die uns dann auch im Alltag unterstützen.

Bei diesem Kurs werden wir stille Meditation üben und Erläuterungen zur Praxis bekommen. Astrid unterrichtet anhand von Jigme Rinpoches Büchern, der ein geschätzter Lehrer der Karma-Kagyü-Schule ist und seit langem in Europa lebt. Er vermittelt in seinen Belehrungen die Grundlagen des buddhistischen Weges auf leicht verständliche und doch tiefgründige Weise.

Astrid Schünemann begegnete dem Buddhismus Anfang der achtziger Jahre und ist seit 1990 Übersetzerin für buddhistische Lehrer. Von 1998-2001 machte sie ein traditionelles Dreijahres-Retreat und anschließend das Bodhipath-Teacher-Training mit Shamar Rinpoche. Sie wurde von Shamar Rinpoche und Jigme Rinpoche gebeten, als Dharmalehrerin in den Bodhipath-Zentren zu wirken.

 

Kosten:

Freiwillige Spenden

Anmeldung erforderlich

 

DANA

Bei den Kursen ist kein LehrerInnen-Honorar veranschlagt. Dies entspricht der buddhistischen Tradition, nach der der Wert einer Lehre nicht mit Geld bemessen werden kann. Die KursleiterInnen sind jedoch auf freiwillige Spenden (Dana) angewiesen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und weiter lehren zu können.

Geben und Großzügigkeit sind aktive Aspekte einer spirituellen Praxis.

 

Als Orientierung:

Ein Tagessatz/Person für die Lehrer/Innen von Minimum Euro 30,00 ist angemessen. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

     
©